Bautagebuch Teil 5 - City Dance Erzgebirge - City Dance Erzgebirge

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bautagebuch Teil 5 - City Dance Erzgebirge



Danach konnten wir auch im oberen Bereich die Deckenheizung montieren.
Dann standen unzählige kleinere, aber wichtige Handgriffe an, bei denen uns viele tatkräftige Helfer unterstützten. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Heinzelmännchen für den spontanen und emsigen „Großeinsatz“ bedanken !!!
Nachdem der zukünftige Tanzsaal fleißig beräumt und gekehrt wurde, konnten wir die Abtrennung für einen kleinen Lagerraum und die daran anschließende Treppenwange mauern.
Danach haben wir im oberen Bereich alles beräumt und den Voranstrich sowie die Schweißbahn aufgebracht.
Auch die Elektriker haben nun unsere Baustelle unsicher gemacht und unzählige Kabel und Steckdosen verlegt.
Im oberen Bereich haben wir die Ständerwände für die zukünftige Garderobe und die zukünftigen Toiletten errichtet und teilweise auch schon mit Gipskarton beplankt.
Nun geht es auf der Baustelle rund...  Klempner, Trockenbauer und Putzer sind alle gleichzeitig im Einsatz.

Die Klempner verlegen sämtliche Wasserleitungen und montieren alle Elemente für die Toiletten und Waschtische.
Der Trockenbauer beplankt alle Toiletten- und Gardarobenwände sowie die Wand entlang unserer Empore.
Die Putzer spachteln unsere Giebelwände und die Deckenheizungsplatten.
Anschließend haben wir den kompletten Saal staubfrei gemacht, um dann den Voranstrich und die Schweißbahn aufzubringen.
    
Danach konnten wir die Fußbodendämmung holen und verlegen.
                
Nachdem dann alles noch mit Folie ausgelegt wurde, konnte der Estrich verlegt werden. Und wieder ist ein kleiner Meilenstein geschafft...
              
Anschließend haben wir die Brüstung für die Empore aus Trockenbau errichtet, von unten gedämmt und mit einer Lichtleiste und Gipskarton versehen.
    
    
Auch die Treppenwangen konnten nun gemauert werden.
                      
Anschließend haben wir die Balken im Deckenbereich geschliffen und gestrichen.
                    
Im Saal und auch im oberen Bereich ist nun alles fertig gespachtelt und für das Aufbringen der Spritzraufaser vorbereitet. Außerdem können wir uns jetzt auch mit Farbkonzepten für die Wand- und Fußbodengestaltung auseinander setzen und erste tolle Ideen unseres Malermeisters bewundern...
                 
Auch der Fliesenleger konnte in den Toiletten mit seiner Arbeit beginnen.
     
Und immer wenn sich zwischendurch kleinere Zeitfenster ergeben und das Wetter passt, geht es mit den Außenarbeiten weiter.
    
     
Hier haben wir die Natursteinplatten als Abdeckung von unserer Emporenbrüstung eingebaut.           
              
Das Herzstück der Tanzschule - unsere Spiegel und das Tanzparkett - werden geliefert
                 
Nun haben unsere Maler alles akribisch abgeklebt und die Spritzraufaser an Decke und Wänden aufgebracht.
                 
Anschließend konnten die Kunstwerke freigelegt werden ...
                 
    
Nun wurde die Decke gestrichen und wir haben die Balkonabhängungen verkleidet.
                 
Jetzt kommt Farbe ins Spiel ...
                 
Endlich konnten wir auch unsere Natursteintreppe einbauen.
                 
Außerhalb vom Tanzparket wird im Sitzbereich später Teppichboden verlegt. Dafür haben wir die notwendige Unterkonstruktion gebaut, um auf das gleiche Höhenniveau wie vom Parket zu kommen.
                 
Danach haben wir die Traversen und die Lichttechnik aufgehängt.
                 
Und zwischendurch haben wir auch immer wieder Außenarbeiten erledigt.
                             Bautagebuch Teil 6 >>
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü